Menu Close Menu

Nebenquests


Denas

Hier gibt es keine Nebenquests.


Kirith

Willyard

Trigger: Kariana, während des Kennenlernens nach dem unbekannten Mann fragen

Es gilt, den Dämonen Willyard ausfindig zu machen und zu neutralisieren. Nur wo ist er? Vorerst könnt ihr nichts ausrichten, denn ihr braucht den Drachen, den man erst später erhält.

Habt ihr den Drachen (und am besten gleich auch Kariana) dabei, fliegt in das Gebirge im südlichen Therusien, wo ihr vorher nicht hinkonntet. Dort wird man früher oder später Ruinen auf der Weltkarte entdecken. Betretet sie uns ihr seid in Alt-Therusien

Dort angekommen untersucht den Globus auf dem Platz im Osten. Er wird euch in den Untergrund teleportieren.

Jetzt gilt es zwei Arten von Toren zu öffnen. Die Gittertore können geöffnet werden, indem man nach und nach einfach alle Schalter hier unten umlegt. Das Säulentor jedoch lässt sich nur öffnen, wenn ihr Kariana dabei habt.

Sind alle Schalter umgelegt und alle Sperren aus dem Weg, geht im Untergeschoss nach ganz oben rechts und durch die Tür. Und da ist er dann:

BOSS: Willyard

Als Dämon beherrscht er natürlich jede Menge Magie, darunter auch sehr mächtige. Leider hat er auch eine Attacke, die vergiften kann. Zu viert sollte man keine Probleme haben, aber ein Level von mindestens 50 wird dennoch empfohlen. Er ist also kein Gegner für Anfänger.

Willyard beherrscht als einer der wenigen Gegner im Spiel den Superboost (stärkt alle Attribute). Sollte er sich also buffen, müsst ihr sehr vorsichtig werden und euch am besten verteidigen oder seinen Zustand mit Alyss' "Abolishment"-Fähigkeit auflösen.

Ist Willyard besiegt, habt ihr noch die Gelegenheit, Kari in ihr Werk zu pfuschen. Doch egal, was ihr tut und was ihr zu ihr sagt, das Ergebnis ist am Ende das Selbe. Das Ganze wirkt sich nur unterschiedlich auf den Sympathiewert aus.


Luvlic

Die verschwundene Familie

Trigger: Harry, im Haus im nordöstlichen Stadtteil

Tipp: Erledigt vor dieser Mission die andere Quest in Luvlic. Das Destarr, dass ihr dort erhaltet, kann euch in dieser Mission sehr hilfreich sein.

Harry vermisst seine Familie. Die befinden sich im Gebirge ein kleines bisschen südwestlich von Luvlic. Verlasst einfach die Stadt und macht dann auf der Weltkarte einen Bogen um den Gebirgskamm in das schmale Tal hinein. Dort werdet ihr in einen neuen Bereich gelangen. Haltet euch hier an der Weggabelung am Schild nach Norden. Hinter dem Baum ist ein Höhleneingang versteckt. Doch leider wird er bewacht.

BOSS: 4x Wespos

Level 10 bei allen sollte das Minimum sein, wenn ihr diesen 4 Biestern entgegentretet. Seid gegen Lähmattacken gewappnet und setzt wenn möglich Luftzauber ein. Ist der Kampf zu schwer, kommt einfach später wieder, wenn ihr stärker seid. Für diese Nebenmission gibt es kein Zeitlimit.

Seid ihr in der Höhle, nehmt den rechten Weg. Und da versteckt sich auch schon die Familie. Ziel erreicht.

Belohnung: Waffen-Mod: Klingen-Verstärker



Der Garten - ein Gefängnis

Trigger: J., im südlichen Stadtteil

Dies ist eine sehr kurze Mission. Habt ihr mit J. gesprochen, geht ins Haus, dort nach links und da nach unten. Eine Pflanze blockiert die Tür und muss in einem Minispiel beseitigt werden. In 5 Sekunden müsst ihr 27 mal die Bestätigungs-Taste hämmern, um die Pflanze verschwinden zu lassen. Je nach Schwierigkeit etwas mehr oder weniger.

Noch einfacher geht es, wenn ihr alternativ zum Weg durchs Haus südlich von J. die Klippen untersucht. An der rechten Mauer unter dem Baum gibt's einen Geheimgang, durch den ihr direkt in den Garten gelangen könnt.

Belohnung: S-Mod: Destarr


Tharanas

Die verrückte Lydia und ihre Experimente

Trigger: Lydia, Nordblock, Haus oben rechts neben nördlichem Tor

Die irre Lydia will vier sogenannte "Blutschattenkristalle". Die gibt es allerdings nur im nördlichen Eiora.

Könnt ihr später nach Eiora, dann haltet dort nach Höhlen Ausschau. Die Kristalle sehen aus wie kleine, rote Mini-Speicherkristalle.

Ca. 6 Kristalle gibt es hier zu finden:

  • Wald ganz im Nordosten von Eiora. Geheimweg durch die Bäume zu Höhle in der Mitte der Map
  • Mansion, vor dem Haus des Grafen ist links neben den Treppen irgendwo eine kleine Höhle
  • Gebirge zwischen Mansion und Coryx, Höhle
  • Gebirge direkt östlich von Coryx, Höhle
  • Coryx, tiefe Minen, Erdgeschoss Weg nach links, großer Raum oben links
  • Coryx, Bergpfad rechts am See, versteckte Mine hinter Baum bei Weggabelung an den Treppen

Achtung: Es gibt noch mehr Blutschattenkristalle außer die hier aufgeführten. Aber alles soll hier nun auch wieder nicht genannt sein. Sucht sie halt! :P

Auch wenn es mehr gibt, so reicht es, wenn ihr nur vier Kristalle sammelt. Bringt sie anschließend zurück nach Tharanas.

Belohnung: 3x Materie Null, 2x Materie des Nichts



Keine Chance für Lydia

Trigger: Nora, Haus im Stadtzentrum, ganz unten rechts (wenn Lydias Quest aktiv ist)

Hat Lydia euch den Auftrag für die Blutschattenkristalle gegeben, dann hat Nora auch einen Auftrag für euch. Nämlich die Kristalle stattdessen ihr zu geben.

Seid ihr aus Eiora mit den vier Blutschattenkristallen zurück, dann tut genau das. Das ist alles. (Natürlich könnt ihr aber so Lydias Quest nicht zum erfolgreichen Abschluss bringen)

Belohnung: Magie-Mod: Magie X



Gib mir, was dir nicht gehört

Trigger: Otto von Reihensitz, Haus im Stadtzentrum, ganz oben rechts

Otto will, dass Wolfgang der Schiefe für seinen Verrat bezahlt. Aber Wolfgang befindet sich im Piratennest auf einer kleinen Insel südlich von Thrazium. Da kommt man nur mit einem Drachen hin.

Habt ihr das Piratennest gefunden, geht in das größte Haus dort auf der rechten Seite und da die Treppen hoch. Ist die Quest aktiv, könnt ihr Wolfgang darauf ansprechen und er wird gestehen. Wieder mal könnt ihr euch entscheiden, wie weiter vorzugehen ist. Nehmt ihr seinen Handel an und verschont ihn oder haltet ihr euer Wort und erledigt ihn ?

Solltet ihr ihn verschonen, gibt er euch eine Schatzkarte auf der die Lage seines noch vorhandenen Diebesguts eingezeichnet ist.

Belohnung: S-Mod: Element-- UND/ODER 2 Ultra-Heilaura, 4 Gegner-- & 75 Sann



Die letzte Chance

Trigger: Rufus in Tharanas, Gefängnis

Diese Mission ist sehr einfach: quatscht einfach alle möglichen Leute in Tharanas an, bis ihr die benötigten Unterschriften beisammen habt und gebt sie dann der Wache. 10 sind völlig ausreichend. Mehr zu sammeln kann man, bringt aber keine Bonis. Habt ihr Rufus gerettet, erhaltet ihr eine Skizze zu seinem versteckten Schatz.

Der Schatz befindet sich am Strand von Tharanas neben dem Boot. Nehmt ihr statt der Angel einfach alle Gegenstände, müsst ihr mit einem Punktabzug auf die Sympathie rechnen.

Achtung: Wenn ihr Tharanas per Schiff verlasst und Rufus bis dahin noch nicht gerettet habt, könnt ihr diese Quest später nicht mehr nachholen!

Belohnung: Angel, optional noch 2, schwache, 1 mäßige + 1 Ultra-Manaaura



Beladen verboten

Trigger: Freundlicher Arbeiter in ganz linkem Haus, Küstenebene

Das hier ist eine einfache Beschaffungsmission. Ihr sollt Ölseife auftreiben. Leider gibt es die aber nur in Eremos. Ihr könnt die Quest also erst später abschließen.

Habt ihr den Drachen, dann reist nach Al-Sulaym. Der Händler auf dem Basar östlich dem Moschee-ähnlichem Gebäude verkäuft einiges an Zeug - darunter auch die Ölseife. Eine zu kaufen reicht. Bringt sie zurück zum Auftragsgeber und die Mission ist beendet.

Belohnung: S-Mod: Wasser-- UND 25 Sann


Unionsschloss

Hier gibt es keine Nebenquests.


Shirabashi

Gestrandet

Trigger: Satoru Goro, Hafenbehörde

Diese Nebenquest werdet ihr ganz automatisch erhalten, wenn ihr dem Laufe der Hauptstory folgt. Ihr sollt etwas über den Verbleib von Uematso Yamada herausfinden, der auf dem selben Schiff war, wie ihr. Nur wo findet man ihn?

Das geht erst, nachdem man den Drachen hat. Südlich von Hankutso befindet sich eine kleine, runde Insel mit einem Gebirge. Geographisch gehört sie eher zu Eremos. Es ist die Insel ganz Nordosten von Eremos.

Landet dort irgendwo und untersucht das Gebirge. Dort werdet ihr den Kerl finden.

Ob ihr ihn jetzt mitnehmt oder nicht, ist euch überlassen. Solltet ihr ihn einfach da lassen, nehmt unbedingt den verlorenen Armreif mit. Anschließend geht es zurück zum Auftragsgeber und je nachdem, was ihr getan (bzw. nicht getan) habt, winkt eine Belohnung.

Belohnung: S-Mod: Wind-- ODER 50 Sann ODER 10 Sann



An einem Tag wie diesem

Trigger: Kaietzu Yoshiro, unteres Haus in der Mitte

In dieser Quest ist es euer Auftrag, ein Bild für Tomoya von dem Künstler in Hikarasaku anfertigen zu lassen. Also lauft dorthin und sucht den Künstler auf. Sein Gebäude ist das ganz oben rechts in der Stadt. Sprecht ihn auf euren Job an und bezahlt ihm die 20 Sann für die Erstellung des Gemäldes. Bis das Gemälde fertig ist, dauert es jedoch etwas. Es bringt nichts, vor Ort zu warten. Ihr müsst die Ortschaft mindestens einmal verlassen und wieder betreten haben.

Begebt euch auf die Weltkarte und lauft dort ein wenig rum. Kehrt zurück und das Porträt dürfte fertig sein. Jetzt braucht ihr es nur noch bei Tomoyas Nachbar oder bei Tomoya direkt abzugeben. Das ist egal. Besucht nur danach auch den jeweilig Anderen, um eine zweite Belohnung abzustauben.

Belohnung: Magie-Mod: Barriere gg. Starre UND S-Mod: Wunderwall


Hikarasaku

Kenjutsu

Trigger, Takeda Ganryu im nördlichen Stadtbereich

Diese Quests teilt sich in 3 Teile ein.

1.Teil: Eine Schätzfrage, Hals und Beinbruch. Nein, nur Beinbruch. Ihr sollt schätzen, wie lange in etwa die Regeneration eines Beinbruchs in Wochen durchschnittlich dauert. Darüber kann man natürlich diskutieren. Takeda Ganryu nimmt aber nur 5,6,7 oder 8 als richtige Antwort.

2.Teil: Das hier ist eine einfache Reaktionsübung. Wartet, bis die Sprechblase mit dem Ausrufezeichen auftaucht und drückt dann so schnell wie möglich die Bestätigungs-Taste. Das muss im Bruchteil einer Sekunde passieren. Habt ihr auch das geschafft, wird's ernst.

3.Teil: Ein bisschen östlich von Hikarasaku gibt es einen Sumpf. Klappert den ab, bis ihr eine größere Sumpfgegend entdeckt. Da sollte jetzt ein Biest auf der Mitte der Map rumlaufen (es taucht erst auf, wenn die Quest aktiv ist, vorher nicht).

Jetzt streichelt das Biest. Und zwar mit eurem Schwert.

BOSS: Howler

Diese Heulsuse ist gar nicht so schwach! Sie bewegt sich im Levelbereich zwischen 30-40. Und zu allem übel setzt dieses Biest auch noch Statusveränderungen ein. Seid ihr alleine unterwegs, braucht ihr unbedingt etwas, was vor Verwirrung schützt. Sonst habt ihr in dem Kampf große Probleme.

Neben Verwirrung nutzt er auch Gift und Amnesie und noch ein paar andere Attacken. Ist er zu schwer, kommt einfach später wieder.

Anschließend geht's zurück zum Meister und ihr werdet eine ganz besondere Belohnung von ihm erhalten.

Belohnung: Fähigkeit für Kirg - 'Kendo-Rundumschlag'


Hanakuko-jo

Hier gibt es keine Nebenquests.


Chaldipolis

Megas Strategos

Trigger: Hauptmann Alexis Diomedes im Westen von Chaldipolis

Euer Auftrag hier ist es, ein paar Dokumente von Hauptmann Quintus Legislatus in Thrazium zu stehlen und ihn wenn möglich auch noch zu erledigen, wenn's klappt. Ihr könnt bei der Auftragsvergabe noch ein bisschen feilschen und eine höhere Belohnung für euch rausholen.

Jetzt erstmal nach Thrazium gereist. Quintus befindet sich an dem See im Norden Thraziums, östlich des großen Pantheons und nördlich der Fischerhütte.

Es gibt mehrere Möglichkeiten, wie ihr hier vorgehen könnt: Ihn ablenken, ihm eins über die Rübe ziehen oder aber, sein Freund zu werden und ihm von den Plänen der Chaldier zu erzählen.

Erstmal das Einfachste: Einfach die Seiten zu wechseln. Verratet ihm, was Sache ist und er wird ein bisschen Smalltalk mit euch halten und euch dann belohnen. Natürlich bekommt ihr dann aber keine Belohnung von Hauptmann Alexis.

Möglichkeit 2: ihn ablenken. Wie stellt man das an?
Ziemlich in der Mitte von Thrazium (Nahe der Schmiede / der Statue) läuft eine....öh, ja, eine nette Frau namens Lucilla rum. Die bietet "Unterhaltungsdienste" an und erledigt den Job für 40 Sann für euch. Damit die Option verfügbar wird, müsst ihr sie jedoch erstmal fragen, wer sie ist (und diese Quest hier muss natürlich aktiv sein).

Möglichkeit 3: Gewalt. It's simple as that. Aber natürlich wird sich ein Hauptmann zu wehren wissen. Und er zählt klar zu einen der stärkeren Bossgegnern im Spiel:

BOSS: Quintus Legislatus

Seine Werte befinden sich irgendwo im 70er Bereich, also seid gewarnt. Für geringe Level wird das kein Zuckerschlecken.

Quintus beherrscht ein paar Magieattacken, aber noch gefährlicher sind aufgrund seiner hohen physischen Werte seine Direktattacken bzw. die physischen Skills. Seine gute Panzerung erschwert das Ganze zusätzlich. Da könntet ihr dann auf Magie setzen.

Achtung, er bufft sich auch irgendwann zufällig mit einem Geschwindigkeitsboost. Das macht ihn zeitweise doppelt so schnell!

Und nochmals Achtung: er setzt auch zustandsverändernde Items ein (Giftzeug und Amnesiak).

Ein schwerer Kampf also. Naja, zum Glück ist er ja nur optional.

Was auch immer da für schräge Dinge am See geschehen sind - solltet ihr die Pläne haben, bringt sie am Schluss natürlich noch nach Chaldipolis und empfangt eure Belohnung.

Belohnung: 70 bzw. 100 Sann (Pläne besorgt) UND (wenn Quintus getötet) 1 Stab d. Orakels ODER 100 Sann (Quintus gewarnt)


Coryx

Eine fragwürdige Jagd

Trigger: Malte, Coryx (Außenbereich)

Euer Auftrag hier ist es, einen Wolfsrudel im Wald direkt neber Coryx zu erledigen. Der Wald befindet sich auf der Weltkarte nur ein kleines bisschen östlich von Coryx. Das Wolfsrudel befindet sich auch dort, wenn noch keine Quest aktiv ist. Nähert ihr euch Ihnen, kommt es zum Kampf.

BOSS: Wolfsrudel

Die beiden grauen Wölfe in den hinteren Reihen sind nicht das Problem. Erledigt die zuerst. Probleme macht der magische Wolf vorne, der für das vorgegebene Level (ca. 40) sehr stark ist. Dieser besitzt neben den üblichen Attacken wie beißen und Schnappen auch noch Magie...leider sogar mit Flächenwirkung. Zustandsveränderungen wie Schlaf oder Starre bringen euch den entscheidenden Vorteil hier.

Sind die Wölfe erledigt, liegt es an euch, wie es weitergeht. Geht zurück nach Coryx und übergebt Ronar die Schwänze oder behaltet sie für euch selbst. Alternativ könnt sie auch sofort direkt verkaufen, bevor ihr mit Ronar sprecht. Er wird dann natürlich nicht sehr begeistert sein.

Belohnung: 3 Wolfsschwänze (Verkaufsgegenstand) ODER 3 starke Heilauren & 2 Gegner -- ODER gar nichts



Hoch hinaus

Trigger: Rona Lund, Coryx (Haus untenrechts)

Ihr sollt hier ganz simpel einfach nur etwas besorgen. In Coryx befindet sich im Norden ein Höhleneingang. Geht dadurch, haltet euch am See rechts und geht dort die Treppe hoch immer dem Weg entlang.

Am Gipfel selbst seht ihr links drei kleine Büsche und dazwischen eine graslose Fläche. Wenn ihr genau hinseht, werdet ihr dort eine kleine, hellere Stelle finden. Untersucht sie und erhaltet den Sack.

Ihr könnt ihn ungeöffnet zurückbringen oder, wenn ihr mit einer kleineren Belohnung leben könnt, auch nachsehen, was drin ist.

Belohnung: 40 Sann (Sack zugelassen) ODER 25 Sann (Sack geöffnet)



Lioyre

Hände hoch, Überfall !

Trigger: Wache Jean Pennec, Wachhaus im Stadtzentrum ODER Überfall am Lioyre-Pass

Im Lioyre-Pass treibt eine Banditenbande ihr Unwesen. Egal ob die Quest schon aktiv ist oder nicht, werdet ihr unweigerlich überfallen, wenn ihr dort langgeht. Aber man weiß sich ja zu verteidigen.

BOSS: René und André

Diese zwei haben nicht viele Fähigkeiten auf dem Kasten, aber wenn ihr unter Level 40 seid, könnten sie trotzdem gefährlich werden. Da der spätere Kampf noch schwerer wird, solltet ihr das auch sein.

Sie beherrschen keine Magie, greifen aber mit physischen Skills an und können sich auch mit Heilauren leicht heilen.

Nehmt euch daher einen nach dem anderen vor und nutzt im Zweifelsfall Zustandveränderungen, um ihnen schnell den Rest zu geben.

Sind die beiden erledigt, flüchten sie in Richtung Westen. Folgt ihnen und haltet euch am Weg, bis ihr an eine Treppe kommt, die runter zu einem Fluss führt. Geht da lang und in die Höhle, sie ist jetzt offen. In der Höhle müsst ihr euch auf einen weiteren Kampf einstellen. Und diesmal ist der Chef selbst noch dabei.

BOSS: Guillermo, René und André

Zwei der Gegner kennen wir ja schon aus dem vorherigen Kampf. Da sie sich nicht verändert haben, ist die Taktik gegen sie auch hier die selbe. Erledigt sie am besten schnellstens, bevor ihr euch auf den großen Brocken stürzt.

Der Banditenchef selbst kann deutlich mehr einstecken, ist stärker und beherrscht auch Magie. Zustandsveränderungen sind bei ihm schwerer bis gar nicht möglich. Wenn ihr aber Stufe 50 oder höher seid und die Standard-Taktiken anwendet, dürfte auch dieser Kampf kein Problem sein.

Ihr habt jetzt die Möglichkeit zu entscheiden, was mit den Banditen geschieht. Aber egal wie ihr euch entscheidet, geht auf jeden Fall am Ende zurück zu Jean auf der Wachstation. Er wird euch dann belohnen. Habt ihr die Banditen erledigt, dann bekommt ihr deutlich weniger. Aber dafür habt ihr dann ja den Siegelstein.

Belohnung: Siegelstein (+ optional 2 Poignard-Dolche)

Hinweis: Habt ihr euch dafür entschieden, die Banditen zu verschonen, werdet ihr ihnen noch einmal in Coryx am See begegnen. Dort werden sie versuchen, euch ein letztes mal das Leben schwer zu machen.



Der grüne Korb

Trigger: Mireille in Lioyre, Haus rechts neber der Mühle am Wasserfall

Eure Aufgabe hier ist es, ganz einfach Mireilles Korb zu holen, den sie am Lioyre-Pass zurückgelassen hat. Diese Quest geht indirekt mit der Quest "Hände hoch, Überfall!" einher, wenn ihr nicht gerade vom Norden des Lioyre-Passes her mit der Korbsuche beginnt.

Die Diebe besprechen wir hier nicht. Es geht nur um den Korb. Den findet ihr ziemlich auf der linken Seite des Lioyre-Passes an einem sehr kleinen See im Norden. Man muss schon genauer hinsehen, aber er sollte sichtbar sein.

Auf Kosten der Sympathie könnt ihr noch entscheiden, ob ihr euch an ihm etwas bedient, wenn ihr ihn gefunden habt. Tut was ihr für richtig haltet und bringt Mireille anschließend den Korb. Job's done.

Belohnung: S-Mod: Durchsicht UND 1 Ultra-Heilaura UND (wenn Korb geplündert) 1 schwache + 2 mäßige Heilauren


Thrazium

Panem et Circenses - 1

Trigger: Romanus Decimus, südlich-zentrales Haus im nördlichen Stadtteil

BOSS: Florianus Rex

Der Kerl hat eine gute Abwehr und einen starken Angriff, also empfiehlt es sich, auf magische Attacken zu setzen und wenn man es schon hat, auf Buffs (am besten Defensive).

Der Gegner setzt gerne Verbalattacken wie Rammen, Mehrfachhiebe etc. ein. Er ist zwar nicht schnell....aber wenn er zuschlägt, dann richtig.

Bis zum zweiten Kampf müsst ihr ein bisschen warten. Um genau zu sein solange, bis ihr die Stadt verlassen und wieder betreten habt. Seid ihr nicht schon ausgeschieden und bereit für den nächsten Kampf, dann....ja gut! Dann ans Brett!

BOSS: Aurora Stenus

Das glatte Gegenteil von eurem vorherigen Kampf. Schwache Abwehr, dafür aber fiese Elementarzauber. Allerdings nur Typ Elektro.

Mit Statusangriffen braucht ihr nicht zu rechnen. Allerdings sind die Zauber ziemlich unterschiedlich stark. Haltet die LE also oben.
Ausrüstung, die gegen Elektrizität stark macht, macht diesen Kampf zum Kinderspiel.

Anschließend folgt die Siegerkürung und für die vier Gruppensieger geht es dann auf Arx Thrazium weiter. Wer die vier Glücklichen sind, kann je nachdem variieren, ob Kirg gewonnen oder verloren hat und ob Kariana auch beim Turnier mitmacht.

Belohnung: Zertifikat: Gruppenchampion


Bunte Blüten

Trigger: Pflanzenliebhaberin Juliana Rostrata in Zentralthrazium, südöstlichstes Haus

Bei dieser Quest sollt ihr ein paar Blümchen besorgen. Na wenns mehr nicht ist....

Die Blüten findet ihr im Gebirge östlich von Chaldipolis. Klappert einfach alles dort ab, bis ihr eine Map mit vielen hellen Blumen findet. Untersucht eine davon und ihr habt das Objekt der Begierde. Jetzt nur noch zurückbringen und die Belohnung kassieren.

So einfach ist das. Kein Bosskampf. Keine großen Entscheidungen.

Belohnung: 5 Gegner - UND 10 Gegner --


Mein Freund aus dem Wald

Trigger: Bäuerin Amea Lauranus in Zentralthrazium, südwestliches Haus

Eure Aufgabe hier ist es, einen vermissten Freund zu finden. Und der ungefähre Suchbereich wird vorgegeben: es ist die südliche Halbinsel von Eiora.

Da im Osten gibt es einen Wald. Klappert den ganzen Bereich ab und ihr werdet ein Waldareal finden. Wenn ihr richtig seid, werdet ihr das wahrscheinlich schon hören.

Da hopst irgendwo ein...Affe rum. Jepp, das ist er. Schnappt ihn euch und bringt ihn zurück.

Solange ihr ihn im Inventar habt, macht er auch ständig mal Geräusche. Das kann nerven. Also gebt ihn möglichst schnell ab oder verkauft ihn bei irgendwem. Ja, das könnt ihr auch tun und er bringt sogar gut Geld! Nur in dem Fall werdet ihr von der Questgeberin nicht belohnt, wenn ihr die Quest abschließt. Stattdessen müsst ihr mit einem negativen Sympathiepunkt rechnen. Aber was solls. Totally worth it.

Belohnung: S-Mod: Element -- ODER 75 Sann (UND -1 Sympathie)


Üble Lagerung

Trigger: Thrazium Hafenbereich, Aemilia Kapys im linken nordöstlichen Haus

Diese Quest ist im Prinzip die Selbe wie die Quest "Die letzte Chance" in Tharanas.

Ölseife bekommt ihr am östlichen Stand in Al-Sulaym bei dem Gebrauchwarenhändler auf dem Basar.

Eine Portion reicht. Bringt das zurück zur Questsgeberin und das wars auch schon.

Belohnung: 50 Sann UND Klingen-Verstärker X


Arx Thrazium

Panem et Circenses - 2

Trigger: Panem et Circenses - 1 abschließen

Teil zwei des Turniers könnt ihr logischerweise nur in Angriff nehmen, wenn ihr Teil 1 in Thrazium selbst erfolgreich abgeschlossen habt. Hattet ihr verloren aber Kari dabei, so könnt ihr zumindest dennoch rein und zusehen, wie sie sich schlägt. Wir gehen jetzt aber hier mal davon aus, dass ihr gewonnen habt und nun im Halbfinale steht.

Geht ins Schloß. Links habt ihr die Gelegenheit, gratis zu schlafen und rechts, Manaauren zu kaufen. Seid ihr bereit für den Kampf, sprecht mit Gaius Brutus vor dem großen Tor im Gang. Und rüstet im Vorfeld am besten nochmal etwas aus, was eure Magiewerte anheben lässt.

BOSS: Mystery-Jack

Dieser Gegner ist fies, richtig fies. Er beherrscht eine Vielzahl an Zaubern aller möglichen Elemente und hat auch genügend Mana, um sie alle einzusetzen. Physische Attacken und Heilzauber hat er zwar nicht, dafür bufft er ab und zu seine Verteidigung. Zustandsveränderungen bewirken bei ihm leider kaum etwas. Habt einfach Level 60 oder höher, dann wird der Kampf schon gelingen. Wenn ihr eure Ausrüstung richtig auf Magieabwehr umgestellt habt, dann erst recht.

Ob ihr dem Imperator nach dem Kampf Folge leistet oder nicht, bleibt euch überlassen. Tut ihr es, wirkt sich das negativ auf euren Sympathiewert aus. Tut ihr es nicht, ist das mit keinen Konsequenzen verbunden.

Ihr könnt euch danach ein wenig ausruhen. Tut das und vergesst nicht, eure Ausrüstung wieder zu ändern und diesmal eher auf direkte Abwehr zu setzen. Wenn ihr bereit seid, geht durch das Tor. Das Finale wartet. Und ein ganz besonderer Gegner...

BOSS: Kariana oder Valerica Maxentius

Hinweis: Kariana (oder wenn sie nicht teilnahm, dann Valerica) hat mindestens Level 50. Ist Karianas Level höher, nimmt das in diesem Kampf Einfluss und sie ist entsprechend noch stärker (das hier gilt logischerweise nicht für Valerica).

Die Taktik bei Kari (bzw. Valerica) ist gleich. Sie ist sehr schnell und setzt auf viele direkte Attacken mit ein paar Spezialangriffen hier und da. Zustandsveränderungen ist hier das Schlüsselwort. Schafft man es tatsächlich, sie in den Blindzustand oder Schlaf zu versetzen, hat man sehr, sehr leichtes Spiel. Natürlich sind auch Kirgs hauseigene Buff-Zauber sehr gut.

Ist Kariana nicht gerade auf den obersten Top-Leveln, sollte dieser Kampf eigentlich kaum schwerer sein, als der vorherige Kampf. Er erfordert nur eine etwas andere Taktik.

Glückwunsch. Nach dem Kampf seid ihr Champion. Allerdings werdet ihr nicht viel zu feiern haben, da das Turnier zum Schluss leider unschön gestört wird. Nach der Szene übergibt Gaius dann ganz glanzlos euren Preis. Ihr erhaltet ihn übrigens auch, wenn ihr verloren habt, aber Kariana Champion geworden ist.

Belohnung: Himmel und Hölle (Karis stärkste Waffen)


Balranos

Erminios fieße Späße

Trigger: Adara Rodari im Osten von Balranos

Nachdem ihr mit der Questsgeberin gesprochen habt und die Quest aktiv ist, müsst ihr erstmal Erminio ausfindig machen und zur Rede stellen. Er befindet sich ziemlich im Nordwesten der Stadt.

So, entweder ihr hört euch jetzt schön an, was er zusagen hat oder ihr zieht ihm die Ohren lang und beendet damit nicht nur sofort die Quest, sondern erhaltet auch eine größere Belohnung. Der Nachteil? Euch kostet das einen Sympathiepunkt.

Habt ihr euch entschieden, ihm Folge zu leisten, dann müsst ihr insgesamt 5 Gegenstände in Balranos lokalisieren. Hier sind sie zu finden:

  • Tasche: Außen neben dem nordwestlichsten Haus in der Seitengasse
  • Geldbeutel: In der Seitengasse direkt gegenüber des "Alberno"-Inns
  • Kamm: In der südöstlichsten Seitengasse
  • Spiegel: EG im "Albergo"-Inn, nordöstlicher Raum
  • Parfüm: Rechts neben der Tür im Haus direkt südlich des "Da-Mimmo" bzw. des Speicherkristalls

Das bringt ihr dann alles zur Questgeberin und ihr seid fertig.

Belohnung: 50 Sann UND Epinephrin (wenn Erminio die Ohren langgezogen wurden)


Gute Besserung

Trigger: Berenice Amo, 2. südwestliches Haus in Balranos

Wieder so eine typische: "Bring' mir was"-Quest. In diesem Fall ist's Medizin.

Die Medizin gibt es beim Doktor im zentralen Therusien zu kaufen. Er ist direkt östlich gegenüber der Wachstation, wo ihr vorher schonmal mit Kyrill gesprochen habt. Den Doc findet ihr im Obergeschoss des kleinen, schmalen Hauses. Er wird euch auf Anfrage Medizin verkaufen, die ihr auch für eigene Zwecke einsetzen könnt, allerdings nur außerhalb des Kampfes.

Braucht ihr das nicht und seid nur für die Quests hier, dann reicht es, wenn ihr nur eine Portion kauft. Die bringt ihr anschließend zurück zur Auftraggeberin und ihr seid fertig.

Belohnung: Variabel wählbar: entweder nichts (+1 Zusatz-Sympathiepunkt) ODER 1-9 Ultra-Heilauren ODER 1-99 Sann


Alte Mauern sprechen nicht

Trigger: Eugen Ferruciano in Balranos, südöstlichstes Haus

In dieser Quest sollt ihr Erkunder spielen. Ihr sollt die Pyramide im Westen untersuchen. Die findet ihr in den weiten der Wüste nordöstlich von Al-Sulaym.

Ein Tipp: ihr erledigt diese Quest quasi völlig parallel, wenn ihr die Quest "Alte Verbindungen" löst. Die Anleitung und Vorgehensweise zur Pyramide findet ihr daher auch dort.

Was ihr nur tun braucht ist, den Endgegner dort (mutierter Steinwerfer) besiegt zu haben. Das ist alles.

Sprecht dann wieder mit dem Questgeber und gebt ihm den Pharaonenbart bzw. behaltet ihn für euch selbst. In beiden Fällen wird er euch belohnen. Nur eben unterschiedlich.

Noch was: Es ist übrigens auch möglich, ihn zu bescheißen und zu behaupten, ihr wärt in der Pyramide gewesen, obwohl ihr's nicht wart. Alles was ihr dafür tun müsst ist nur, die Stadt kurz zu verlassen und dann wieder mit ihm zu reden. Die Belohnung ist in dem Fall die selbe wie die, als wenn ihr in der Pyramide gewesen wärt und ihm den Bart nicht gegeben hättet.

Belohnung: Element - UND 20 Sann (Pharonenbart nicht gegeben) ODER Element -- UND 20 Sann (Pharaonenbart gegeben)


Al-Sulaym

Die gejagten Jäger

Trigger: Ermina al-Nusrullah im Südwesten von Al-Sulaym ODER den Jägern zufällig begegnen

Diese Quest startet ihr entweder über die Weiß gekleidete Frau im Südwesten von Al-Sulaym oder, indem ihr den Jägern zufällig über den Weg lauft.

Sie campen vor einer Höhle und beraten, was getan werden soll. Zum Glück seid ihr ja jetzt da.

Sprecht mit ihnen und geht dann in die Höhle. Untersucht dann den vierten Jäger bzw. was von ihm übrig ist und dann werdet ihr auch schon kurz darauf die eigentliche Beute ausfindig machen. Und die weiß sich zu wehren:

BOSS: Panthera Tigris

Das ist ein normaler Gegner der Stufe 6. Aber hier ist der Gegner fix. Das heißt, der Bosskampf ist je nach euren Level entweder schwer oder ein Klacks.

Das Biest greift nur mit physikalischen Attacken an, aber die habens in sich. Bisse, Rammen, alles dabei. Auch ist er sehr schnell. Wenigstens müsst ihr keine Magie oder Flächenattacken erwarten. Als Zustandsveränderung höchstens Gift.

Der Kampf wird zu einem Kinderspiel, wenn ihr das Biest lähmen oder in Schlaf versetzen könnt.

Geht sicher, dass ihr Feres Sachen vom Leichnam des Jägers genommen habt. Geht anschließend raus und sprecht wieder mit den drei Jägern. Sie werden traurig sein, aber euch belohnen. Um die Quest abzuschließen geht wieder zur Questgeberin in Al-Sulaym.

Belohnung: Hitze -- (von einem der Jäger vor der Höhle) UND 1 Quadra-Heilaura ODER Waffen-Mod: Magiefänger ODER Magie-Mod: Vorhersehung


Gesucht: Tot oder lebendig

Trigger: Steckbrief und anschließend Nuri Al-Fattah auf der nordwestlichen Wachstation ODER die Jäger zufällig entdecken.

Ganz simpel: Verbrecher finden und ausschalten oder Dingfest machen. Aber natürluch gibts auch bei dieser Quest ein paar Twists.

Erstmal: Rashid findet ihr im Osten. Von Al-Sulaym aus immer östlich, bis ihr ans Gebirge gelangt. Und da bei einem Kaktus irgendwo im Umkreis gibt's eine Map. Wenn ihr die Gegend gefunden habt, dann findet ihr da auch einen Höhleneingang. Aber ihr kommt ncht hin. Hm....was tun also ?

Ein bisschen neber der Höhle findet sich ein Fass. Das müsst ihr so stellen, dass es am Vorsprung steht und ihr draufsprigen könnt.
Kirg wird das schon kommentieren, wenn es richtig steht. Und falls ihr euch mal vertut, dann einfach die Gegend verlassen und wiederkommen, um das Fass zu resetten.

Ich geh mal davon aus, dass ihr jetzt in der Höhle seid. Rashid wird euch das Angebot machen, sein Amulett zu nehmen und ihn für tot erklären zu lassen. Lehnt ihr ab, kommts zum Kampf.

BOSS: Rashids Trupp

Wie auch bei anderen Kämpfen mit Nebengegnern: erklärt zuerst die beiden Komplizen. Rashid befindet sich im 40er Levelbereich. Das sollte eigentlich noch machbar sein.

Er setzt auf viele physische Attacken, aber auch Magie und auch Giftattacken. Insgesamt ein breites Sortiment also. Er nutzt manchmal auch Raserei. Das kann je nach umstand gut oder schlecht für euch sein.

Tja. Wie es jetzt im Detail weitergeht, liegt an euch. In jedem Fall solltet ihr aber zu dem Wachmann im Haus ganz im Nordwesten von Al-Sulaym gehen, um die Quest abzuschließen.

Abschließend noch was zur Belohnung selbst: die höchste Belohnung erhält man, wenn man den Weg geht, der vielleicht Anfangs am unsympathischsten erscheinen mag: Deal.

Belohnung: 100 Sann (wenn Rashid lebend abgegeben) ODER 100 Sann und Klingenverstärker X (wenn Rashid tot bzw. Deal eingegangen.) UND Shafra-Dolch.


Hisn al-Eremiyyun

Alte Verbindungen

Trigger: Kalif Abdulnazrid al-Salah in Hisn-al-Eremiyyun

Das hier ist eine der längeren und komplexeren Quests.

Geht zur Burg des Kalifen (auf der Weltkarte eingezeichnet) und stattet dem guten Kerl mal einen Besuch ab. Er beordert euch zu der großen Pyramide, die südöstlich von Al-Sulaym liegt. Und etwas nordöstliche von Al-Sulaym. Ist auf der Oberwelt zu erkennen. Also hin dort mit euch!

Angekommen? Gut. Es gibt jetzt schon große Unterschiede wie es weitergeht, auch wenn man es vielleicht nicht weiß.

Das eigentliche Ziel ist oben auf der Pyramide. Einfach Treppen hoch und ihr seid da. Dort ist ein Aufzug, mit dem ihr hinunterkönnt. Das Problem: ein Truppenmitglied muss zurückbleiben, um den Aufzug zu bedienen. Ihr müsst also unvollständig da runter oder wenn ihr vorher schon allein wart, dann gar nicht.

Eine Alternative ist die etwas versteckte Höhle direkt neber der Pyramide. Geht den östlichen Weg da entlang, bis ihr zu einem kleinen See kommt. Da gibt es irgendwo auch eine kleine Treppe und den Eingang zu einer Höhle. Geht da lang und untersucht sie. Darin wird es einen Weg in die Pyramide geben.
Geht ihr da lang, müsst ihr jedoch erst ein kleines Labyrinth durchqueren. Falls es da Schwierigkeiten gibt, steht die Vorgehensweise weiter unten.

Seid ihr im großen Untergeschoss der Pyramide angekommen (wie auch immer), dann haltet euch dort nach ganz unten links und folgt da dem schmalen, langen Gang, bis ihr an einen Sarkophag kommt. Untersucht diesen, wenn ihr für einen Bosskampf gewappnet seid.

BOSS: Mutierter Steinwerfer

Dieses Vieh setzt gerne Erdmagie ein. Dazu gehört auch eine flächendeckende Sandsturm-Attacke, die die ganze Truppe erblinden lassen kann. Also haltet etwas gegen Blind bereit.

Seine Abwehr ist auch nicht schlecht. Versucht es doch mal mit Wasser- und Lichtattacken.

Ist der Gegner besiegt, geht durch den geöffneten Gang und untersucht da am Ende dieses Dingsi. Darin sind die gesuchten Pläne und noch ein seltsamer Schlüssel.

Damit habt ihr jetzt alles. Aber wie kommt man wieder raus? Ganz einfach: geht einfach wieder in den großen Raum zurück, wo ihr hinuntergefallen seid und haltet euch da nach ganz oben rechts. Da ist ein kleiner Gang durch den ihr hindurch könnt.

Der Gang entpuppt sich als ziemlicher Irrgarten. Wenn ihr partout nicht den richtigen Weg finden, dann setzt folgenden Trick ein: biegt bei jeder Abbiegung IMMER in den rechts vor Kirg liegenden Weg ein. In 2D kommt das natürlich etwas verwirrend. Aber schaut Kirg nach unten, liegt der rechte Weg von ihm natürlich für den Spieler gesehen links.

Seid ihr draußen, geht wieder zum Kalifen zurück. Dann könnt ihr euch aussuchen, ob ihr entweder aufhört und mit einer kleinen Belohnung leben könnt oder ob ihr noch weitermacht und auch noch einen anderen Tempel untersucht.

Belohnung: Übergang zur nachfolgenden Quest ODER Magie-Mod: Mana 1/2


Alte Verbindungen 2

Trigger: Alte Verbindungen 1 abgeschlossen

Nach dem Abenteuer in der Pyramide geht es diesmal auf den Wüstentempel in den gefährlichen Eisverden. Eins Vorweg, es gibt hier keinen Bosskampf oder sonstige Pflichtkämpfe. Die normalen Gegner sind zwar sehr stark, aber denen kann man ja aus dem Weg gehen.

Haltet euch am besten einfach von Coryx nach Süden bis ihr eine langgezogene, schmale Insel mit Wüste erreicht. Der Tempel ist auf der Weltkarte sichtbar. Insofern solltet ihr ihn schnell finden, wenn ihr richtig seid.

Dort angekommen, müsst ihr zunächst in den beiden Seitenkammern einen Schalter betätigen, wenn ihr fortfahren wollt. Die Reihenfolge ist egal. Die Sache hat aber einen Haken. Wir fangen mal beim linken Schalter an:

Beim linken Schalter gibt's vor ihm lauter Trittfallen. Um den richtigen Weg dorthin zu finden, orientiert euch an den Sandflecken am Boden. Wo sie sind, sind die Fallen nicht aktiv. Alternativ könnt ihr natürlich auch einfach in den sauren Apfel beißen und den Schaden in Kauf nehmen.

Beim rechten Schalter türmt sich ein Riesen-Abgrund vor ihm auf. Das ist allerdings eine Illusion. Ihr könnt ganz einfach drüberlaufen.

Sind beide Schalter betätigt, öffnet sich in der Mitte eine Tür. Im Tempel selbst gibt's hier und da auch ein paar unsichtbare Wände. Kirg wird das beim ersten mal auch kommentieren. Das ist also kein Bug ;).

Was ihr nun tun müsst ist, in die Kammer ganz unten rechts zu gehen, dort einen der unteren Schalter betätigen und dann den Schlüssel aus der Pyramide dort einzusetzen. Es wäre auch ratsam die anderen Schalter aufzubrechen, um ein paar coole Objekte abzustauben. Aber Vorsicht! In einem Schalter im mittleren Verbindungsflur befinden sich ein paar Gegner.

Wie auch immer: habt ihr den Schalter betätigt, öffnet sich oben im Tempel eine Gittertür, die zu einem Raum voller Sand führt. Geht da hinein und brecht auch da die Schalter auf, um irgendwo die Pläne darin zu finden.

Das war alles. Also zum Kalifen und die Belohnung abgestaubt. Quest gelöst.

Belohnung: Magie-Mod: Mana 1/2 UND jederzeit gratis Essen + trinken in der Kalifenburg (im linken Flügel)


Bier in der Wüste

Trigger: Rahman Qayyum im östlichen Teil von Wadi-us-Salaam

Im östlichen Teil von Wadi-us-Salaam findet ihr einen armen Schreiber, der sich nicht konzentrieren kann. Er bittet euch, ihm Bier zu bringen. Mindestens 10 Flaschen, aber je mehr, desto besser.

Das Bier findet ihr im Hafenbereich von Tharanas. Das gibt es dort in dem Pub gegenüber der Hafenbehörde zu kaufen. Und nur da.

Kauft so viel ihr könnt oder wollt. Mindestens aber 10. Bringt Rahman dann das Gebräu.

Dies ist eine der wenigen Quests, die ihr auch nach Abschluss noch fortführen könnt. Rahman wird euch später jeweils eine mittlere Heilsphäre für jedes Bier geben, was ihr ihm im Nachhinein bringt.

Belohnung: Assegai UND variables Geld (ca. 0-90 Sann je nach eurer Entscheidung)


Sonstiges...

Stadt oder Land

Trigger: Bauer McSylph, McSylph-Farm an der Ostküste von Therusien

Östlich der Therusischen Wüste befindet sich eine kleine Farm. Sprecht dort den Bauern mit starkem Akzent auf dem Feld an und er wird euch einen Auftrag aufhalsen. Holt den Brief bei seiner Frau im Haus und bringt ihn dann zum Bruder. Den findet ihr im Nordblock von Therusien, in dem kleinen Haus ganz oben rechts.

Übergebt Amadeus den Brief. Danach habt ihr die Wahl: überredet ihn, seinen Bruder zu unterstützen oder empfehlt ihm, zu bleiben wo er ist. Je nachdem für was ihr euch entscheidet, werdet ihr eine andere Belohnung erhalten.

Belohnung: (Amadeus geht) 30 Sann + plünderbares Haus (beinhaltet 4 Sann, 3 Einwegwecker, 2 schwache Heilauren, Hitzematerie, 2 mobile Speicherkristalle, Allheilmittel)
ODER (Amadeus bleibt) 10 Sann + 3 Gegner -, Schwache Heilaura, Mäßige Heilaura


Eine unvergessliche Mahlzeit

Trigger: Laura, auf der Panlantic (dem Schiff)

Laura findet ihr unter Deck in der Küche. Nachdem das Schiff abgelegt hat, hat sie einen Auftrag für euch: besorgt ihr Pilze, Nudeln, Butter, Gewürze, eine Bratpfanne. Alles muss irgendwo an Bord zu finden sein. Und zwar hier:

  • Pilze: An Deck, in den Kisten neben dem Steuerrad, direkt rechts neben den Nudeln
  • Nudeln: An Deck, in den Kisten neben dem Steuerrad, direkt links neben den Pilzen
  • Butter: Kapitänskajüte, links unten in dem Fass in der Ecke neben Seth
  • Gewürze: An Deck, unten in den Kisten rechts neber Kariana
  • Pfanne: Unter Deck, in der Küche ganz oben rechts in dem schwarzen Schrank
Bringt ihr alles unbedingt, bevor ihr euch wieder hinlegt. Ansonsten werdet ihr die Mission nicht mehr beenden können.

Belohnung: 1 Seelenkristall


Gegen das eigene Selbst

Trigger: Zufallsevent, irgendwo schlafen

Wenn ihr irgendwo schlaft, kann es mit geringer Wahrscheinlichkeit passieren, dass ihr in eine Traumwelt gezogen werdet.

Diese Traumwelt hier ist eine düstere, neblige Sumpflandschaft. Haltet euch an der Weggabelung nach Norden und folgt dem Weg, bis ihr in eine Sackgasse mit einer Statue gelangt. Habt ihr während eurer Reisen böse gespielt und genug Menschen auf dem Gewissen, wird die Statue euch zu einem Kampf herausfordern.

BOSS: Geisterstatue

Hinweis: Der Trick bei diesem Kampf ist es, nichts zu machen. Ja genau: nichts!

Verteidigt einfach nur die ganze Zeit oder macht gar nix. Lasst die Statue sprechen und der Kampf wird früher oder später von selbst enden.

Theoretisch ist dies der leichteste Kampf im ganzen Spiel. Ihr könnt hier nicht draufgehen. Allerdings wird der Kampf aber als nicht gewonnen gewertet, wenn ihr die Statue angreift. Und dann gibt's keinen Bonuspunkt.

Wollt ihr diese Traumwelt verlassen, geht zurück und folgt bei der Weggabelung dem linken Weg. Untersucht das Licht in dem kleinen Teich und springt hinein.

Belohnung: Keine (bei Sieg Extrapunkte für Spielerbewertung am Ende).


We're all mad here

Trigger: Zufallsevent, irgendwo schlafen (Alyss muss im Team sein)

Wenn ihr irgendwo schlaft, kann es mit geringer Wahrscheinlichkeit passieren, dass ihr in eine Traumwelt gezogen werdet.

In dieser eisigen Traumwelt, gilt es einfach nur dem Weg nach Norden zu folgen. Gar nicht so leicht, denn zwischenzeitlich werdet ihr dabei von ein paar farbigen Barrieren blockiert, die es zu brechen gilt.

RÄTSEL: Barrieren brechen

Die Barrieren bricht man, indem man an der nahegelegenen Maschine beide jeweilig passenden farbigen Schalter drückt. So müssen für die rote Barriere die beiden roten Schalter betätigt werden und für die blaue Barriere ergo die beiden blauen Schalter.

Schwieriger ist es bei der optionalen gelben Barriere, da es keine gelben Schalter gibt. Wer sich mit der Farblehre ein bisschen auskennt, wird es hier aber nicht schwer haben. Es gilt in diesem Fall, die beiden roten und grünen Schalter zu betätigen, da der Mix aus Rot und Grün Geld ergibt.

Überquert danach die restlichen Kisten und folgt dem Weg weiter. Ihr werdet am Ende auf eine transformierte Alyss treffen, mit der ihr ein wenig reden könnt. Je nach gutem oder bösen Spielstil wird sich Kirg hier ein bisschen unterschiedlich verhalten. Das Ergebnis ist aber immer das selbe. Wollt ihr die Traumwelt verlassen, müsst ihr das Alyss sagen. Sie wird euch jedoch nicht ohne einen Kampf davonlassen.

BOSS: Dark Alyss

Hinweis: Es ist zum Glück nicht nötig, den Kampf zu gewinnen. Also verschwendet nicht eure Items, wenn ihr zu schwach seid und lasst euch einfach besiegen.

Das hier ist einer der härtesten Kämpfe im ganzen Spiel. Ihr kämpft allein - und das gegen einen Gegner, der sich gerne bufft und mit vielen starken Zaubern austeilt.

Wartet, ihr wollt es wirklich probieren? Hahahaha, dann Gute Nacht. Seid ihr unter dem Maximallevel (Stufe 99) und der besten Ausrüstung, braucht ihr euch gar keine große Mühe zu geben.

Wollt ihr euch tatsächlich an ihr versuchen, erfahrt ihr hier mehr zum Kampf.

Habt ihr den Kampf überstanden (oder eben auch nicht), geht es zurück in die normale Welt.

Belohnung: Keine (bei Sieg Bonuspunkt für Spielerbewertung am Ende).


Das Buch der toten Namen

Trigger: Graf Harkon, Herrensitz nördlich von Lioyre

Diese Aufgabe ist klar eine der komplexeren.

Ihr müsst zuerst mal zum Haus des Grafen. Das findet ihr ein wenig nördlich von Lioyre. Ist auf der Weltkarte sichtbar. Sollte mit dem Drachen auch schnell gefunden sein.

Klopft an der Tür, geht hinein und folgt der Szene. Ob ihr Anfangs ja oder nein zu Harkon sagt, ist eigentlich egal. In jedem Fall werdet ihr gebeten, für die Nacht zu bleiben. Jetzt wirds wichtig.

Bevor ihr in euer Zimmer geht und schlaft, habt ihr jetzt die einmalige Gelegenheit, ein Geheimnis zu entdecken.
Geht in den rechten Erdgeschoss-Flügel und untersucht da die Mitte des Regals. Eine Geheimpassage wird sich lüften.
Folgt dem Weg und untersucht den Sarg. Eine Szene wird folgen. Lehnt ihr ab, müsst ihr mit einem der härteren Bosskämpfe im Spiel rechen.

BOSS: Harkon und Lucien

Ihr seid auf euch allein gestellt und habt auch noch mit Gegnern zu tun, die sich über Stufe 70 aufhalten. Dieses Level braucht ihr mindestens selbst, sonst werdet ihr Probleme haben.

Bufft euch so gut es geht, verteidigt, wenn es sein muss und haltet eure Energie oben. Erledigt zuerst Lucien. Der hat weniger LE und schlechtere Werte. Habt ihr Zustandsveränderer dabei, nutzt die. Sind sehr hilfreich hier.

Habt ihr die beiden besiegt, erhaltet ihr eure Belohnung und es ist eigentlich alles getan. Untersucht noch ein bisschen das Haus und geht dann.

-----------------------

Wir spulen zurück: akzeptiert ihr entweder Harkons Forderung oder habt das Untergeschoss gar nicht erst entdeckt, legt euch in eurem Zimmer im linken Erdgeschossflügel schlafen.
Am folgenden Tag werdet ihr von Harkon den Schlüssel zur Gruft in Eremos erhalten und losgeschickt.

Jetzt ist euer Ziel Wadi-us-Salaam. Das findet sich östlich von Al-Sulaym. Ist ebenfalls auf der Karte zu sehen und mit dem Drachen gut erreichbar.

Euer Ziel hier ist das oberste Gebäude. Mogelt euch durch das Labyrinth und nutzt dann den Schlüssel, wenn ihr da seid. Geht hinein.

Die Gruft ist ziemlich groß. Ihr könnt euch ein wenig umsehen und ein paar Goodies dabei abstauben. Geht immer weiter hinunter und folgt am Schluss dem langen Gang und wenn ihr ihn seht, dem roten Teppich. Mit dem Schlüssel könnt ihr auch hier am Ende wieder durch.

In der finalen Kammer findet ihr das Buch. Und wie von Harkon angenommen, wird es auch bewacht. Hätte er euch doch nur auch noch gesagt, von wem...

BOSS: DARK

Wunderbar, in seinem simplen Namen steckt ja gleich ein Hinweis auf seine Schwäche. Er ist gegen Licht-Attacken anfällig. Also nutzt das aus!

Der Kerl ist ähnlich stark wie Harkon und Lucien. Sogar ein bisschen stärker. Aber er ist allein und du nicht - voraugesetzt, du hast deine Kameraden natürlich mit dabei.

Aber Achtung: der Kollege hält vieles aus und setzt gerne Zustandsveränderungen ein. Stellt euch auf einen Ausdauerkampf ein. Unter Stufe 70 wirds extrem schwierig.

Ist der Gegner platt, nehmt das Buch. Und dann macht euch nichts wie raus da, denn die Gegend wird danach einstürzen. Je nach Schwierigkeitsgrad habt ihr unterschiedlich lange Zeit, zu verschwinden. Vermeidet dabei am Besten Kämpfe so gut es geht.

Jetzt bringt das Buch nur noch Harkon und er wird sich erkenntlich zeigen und euch belohnen.

-----------------

Wie ihr auch immer diese Quest gelöst habt, Harkon wird euch mit dem Kezayga-Schwert belohnen. Außer ihr habt unterwegs das Buch verkauft. Aber wer macht denn sowas?!

Belohnung: Kezayga-Schwert UND freie Übernachtungsmöglichkeit (falls Geheimnis im Untergrund nicht bekannt)
ODER 250 Sann


Piraten ohne Schiff

Trigger: Schiffsingenieur Jakob am Dock im Piratennest

Das Piratennest findet ihr auf einer der Inseln südlich von Thrazium / Lioyre, falls ihr noch nicht da wart.

In der Quest soll man nach Hinweisen nach dem Verbleib des Piratenschiffs suchen. Wenn man aufmerksam ist, bekommt man mit, dass sie kaum weit gekommen sein können. Also muss irgendwo auf den umliegenden Inseln was zu finden sein. Um präzise zu sein: es ist eine winzige Insel im Südwesten des Piratennests. Etwas südöstlich der Wüsteninsel mit dem ausgetrockneten See.

Angekommen? Cool, cool....
Ihr braucht nicht nach irgendeinem großen Schiffswrack zu suchen. Aber irgendwo dort liegt eine Leiche, die ihr mal untersuchen solltet. Der arme Kerl hat seine Geschichte aufgeschrieben und das ist genau das, was ihr braucht.

Bringt das Schreiben jetzt nur noch zum Qestgeber und empfangt eure Belohnung. Oder nicht. Es gibt keinen Sympathieabzug, wenn ihr auf eure Belohnung besteht. Also fordert euer Recht ein !

Belohnung: 50 Sann ODER gar nichts